gernot@17morgen.de

Vom Kommunikationselektroniker über Zeitsoldat im Eurokorps zum Dipl. Wirtschaftsinformatiker. Mittlerweile aber hauptberuflich dabei, glückliche Menschen vielleicht noch ein Stück glücklicher machen zu dürfen (Betreiber Hochzeitslocation Haus am Bauernsee). Dazu als Seitenprojekte der Weinhandel mit Saale-Unstrut Weinen – mehr Nische geht kaum (Wannseewein) und e-Learnings (Impact Education).

Ich komme ursprünglich aus Mittelfranken aus einem landwirtschaftlichen Betrieb (Kuhle-Milch). Nicht unbedingt das Zentrum der Weinkultur. Der einzige Weintrinker war mein Großvater – allerdings eigentlich auch nur krankheitsbedingt wegen Diabetes. Dadurch waren das wenigstens ordentliche, trockene Weißweine vom Mittelrhein.

Richtig ernsthaft mit Wein habe ich mich erst durch die Feiern bei uns befasst, bei uns gibt es keine Bindung an Getränke (und auch kein Korkgeld). Daher können die Paare ihre Lieblingsweine oder auch manchmal Verlegenheitsweine mitbringen. Lieblingsweine möchte ich nicht verhindern, aber den Paaren, die keine Affinität zum Wein haben, möchte ich gerne etwas Gutes tun. Die Lieblingsweine der Paare darf ich immer verkosten. Auch spannend.

Beim Deutschen Wein Institut bin ich zur Zeit in der berufsbegleitenden Ausbildung zum German Wine Professional.

Lieblingswein: Immer Situationsabhängig. Von Johannes Beyer, Saale-Unstrut die trocken ausgebaute Scheurebe im Hochsommer. Vom zwei Köpfe Weingut Nagel aus der Pfalz das Cabernet Sauvignon/Merlot Cuvée als unkomplizierter Rotwein. Der Blaue Zweigelt 2013 vom Weingut Hey, Saale Unstrut für besondere Anlässe. Die Weine vom Weingut Leiling finde ich auch sehr spannend – sowohl in Bezug auf Inhalt als auch Verpackung. Generell bin ich ein Freund der Vielfalt und Abwechslung. Aber mit einem Schwerpunkt auf Deutsche Weine.

Mein Ziel für unsere Arbeit bei 17morgen ist es spannende Weine zu produzieren, die eigenständig und nicht direkt vergleichbar – also unvergleichlich – sind. Es macht für mich keinen Sinn in Brandenburg klassisch ausgebaute, glatt geschliffene, Weine zu produzieren. Ich bin auf der Suche nach dem Brandenburger Wein – der kann gerne in wilder, abwechslungsreicher Ausprägung daherkommen. Ein echtes regionales Produkt.

Privat seit langer Zeit zuhause in Wannsee mit meiner Frau Antje und unseren zwei Kindern. In der Freizeit kümmere ich mich um Ausgleich…regelmäßig Yoga, Kajak auf Stölpchen- und Griebnitzsee und Rennrad – seit ein paar Jahren regelmäßig auf der Achse Wannsee nach Dobbrikow.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen